Einführung

Die Nase ist das vorherrschende Element des Gesichtes, die Größe und Form der Nase definieren die Gesichtszüge. Und da das Selbstvertrauen eine wichtige Bedingung für die Gesundheit und unseren Erfolg im Leben ist, ist die Möglichkeit der Verschönerung unserer Nase nur einen Schritt entfernt.
Die Rhinoplastik ist ein ästhetischer Eingriff zur Nasenkorrektur und ist eine der häufigsten Operationen. Die Rhinoplastik ist eine chirurgische Technik zur Wiederherstellung der Nase und sie gibt die natürliche Form durch die Entfernung der Folgen von Verletzungen wieder oder sie korrigiert mögliche geerbte Verformungen.

Welche Patienten kommen für eine Rhinoplastik in Frage

Diese Operation ist rein ästhetisch, aus Gründen zur Wiederherstellung oder zur Behebung von Atmungsproblemen.
Der Eingriff kann Ihr Aussehen und Selbstbewusstsein verbessern.
In der Regel wird diese Operation bei Patienten nach der Pubertät angewandt, sodass die Veränderungen perfekt und wahrheitsnah mit dem erwachsenen Erscheinungsbild der Person harmonieren.

Operationsrisiken

Komplikationen sind bei keinem chirurgischen Eingriff auszuschliessen. Wenn die Operation von einem erfahrenen plastischen Chirurg durchgeführt wird, sind Komplikationen selten und gering. Es gibt unter den Patienten grosse Unterschiede was den Heilungsprozess betrifft, so kann man das Ergebnis nie vollständig vorhersehen.
Nach der Operation, können auf der Nasenhaut kleine rote Punkte, infolge des Platzens von kleinen Blutgefässen, erscheinen. Narben sind unsichtbar wenn eine geschlossene Nasenkorrektur gemacht wurde und leicht sichtbar im Falle der offenen Nasenkorrektur.

Präoperatorische Anweisungen

  • essen und trinken Sie nichts nach Mitternacht vor dem Operationstag;
  • es wird untersagt Aspirin oder Medikamente die Aspirin enthalten 2 Wochen vor der Operation einzunehmen;
  • bei Frauen wird der Eingriff in der Regel nicht während des Monatsperiode vorgenommen;
  • Sie müssen dem Chirurgen und dem Anästhesisten mitteilen, falls Sie gesundheitliche Probleme haben (Blutdruck, Gefässerkrankungen, Infarkt, Diabetes, Lungenerkrankungen, Blutungen, Epilepsie, neurologische Erkrankungen, Allergien bei verschiedenen Medikamenten);
  • Sie müssen dem Arzt mitteilen ob Sie eine Zahnprothese oder Kontaktlinsen tragen;
  • falls Sie rauchen, planen Sie mindestens 1-2 Wochen vor der Operation ein, mit dem Rauchen aufzuhören und nicht eher als 2 Wochen nach der Operation wieder damit anzufangen;
  • vermeiden Sie eine masslose Sonnenbestrahlung vor der Operation, in speziellem das Gesicht;
  • halten Sie keine strenge Diät vor der Operation, da diese die Heilung verzögern kann;
  • falls Sie eine Erkältung oder eine Infektion jedlicher Art bekommen, muss die Operation vertagt werden.

Der chirurgische Eingriff

Die Operation wird unter Vollnarkose oder lokaler Anästhesie verbunden mit einem leichtem intravenösem Sedativum durchgeführt. Der Eingriff dauert ca. 1 Stunde wobei schwierigere Eingriffe länger dauern können. Während der Operation wird die Nasenhaut von dem Knochen und Knorpel entfernt, welche nachher in der gewünschten Form modelliert werden. Wir bevorzugen die geschlossene Nasenkorrektur, mit Schnitte im Inneren der Nase. Die offene Nasenkorrektur wird bei komplizierteren Fällen durchgeführt. Nach der Operation, wird ein Nasenstützpflaster für 7 Tage aufgelegt. In die Nasenhöhlen werden Tampons für 24 Stunden eingeführt.

Postoperatorischer Klinikaufenthalt

Nach der Nasendkorrektur ist ein eintägiger Klinikaufenthalt notwendig, um unter Aufsicht von ärtzlichem Personal zu bleiben. Prophylaktisch, werden Antibiotika verabreicht und die Nasentampons werden nach 24 Stunden entfernt.

Nachbehandlung

In den ersten Tagen nach der Operation, ist das Gesicht geschwollen, mit Ödeme und Blutergüssen besonders bei den Unterlidern. In diesem Falle müssen kalte Kompressen zur Abschwellung aufgetragen werden. Meistens verschwinden die Schwellungen und die Rötungen nach einer Woche!
Ebenfalls, sollten Sie sich nicht erschrecken wenn Sie leichte Blutungen in den ersten Tagen nach der Operation haben. Nach einer Woche werden die Fäden und das Nasenstützpflaster entfernt.
Für 2 Wochen nach der Operation, sollten Sie anstrengende Tätigkeiten die den Blutdruck erhöhen und Blutungen verursachen können,vermeiden. Die Brillenträger sollten für 6-7 Wochen vermeiden, das sich die Brille auf der Nasenpyramide stützt. Eine leichte Schwellung kann für ca. 3 Monate andauern, welche sich mit der Zeit verringert.

Schlussfolgerungen

Die Rhinoplastik gibt dem Gesicht ein ästhetisches Gleichgewicht und ein wachsendes Selbstbewusstsein.
Erfahren Sie mehr über diesen Eingriff. Machen Sie einen Termin bei Herrn Dr. Bratu aus.